WM-Start fällt ins Wasser

Für drei TCKler fällt die Reise zur WM nach Spanien ins Wasser. Durch die weltweite Krise mit Ausgangs- und Reisebeschränkungen wurde die Austragung der IFBT Beach Tennis Weltmeisterschaft in Castelldefels/Spanien unmöglich. Des Exekutiv-Gremium der IFBT gab die Entscheidung am 12. Mai bekannt.
Mit Tina Hübner, Lennart Fink und Thomas Oberwalder stehen aktuell drei KühlungsbornerInnen im deutschen Team, das ab 2. Juli in Katalonien an den Start gehen sollte.
Das TCK-Trio nimmt die Absage gelassen. „Uns war bei der aktuellen Lage klar, dass es bis Anfang Juli eng wird. Jetzt laufen die Vorbereitungen auf die Europameistschaft Mitte September in Italien“, so Thomas Oberwalder.
Für Lennart Fink wäre die WM in Spanien der erste internationale Einsatz gewesen.
Jetzt haben die TCKler die Möglichkeit sich bei den Turnieren im Norden fit für die EM zu machen. Die MV-Turniere in Boltenhagen und Dierhagen sind noch nicht abgesagt und dürften nach aktuellem Stand unter Auflagen durchgeführt werden.

Artikel aktualisiert am 12. Mai. 2020